Rezepte

Süßkartoffel-Toast: Warum Sie Süßkartoffeln toasten sollten

Inhalt dieser Seite
Beitrag teilen auf:8/
Beitrag wurde erstellt von:
Dunja Rieber

Kennen Sie schon den Foodtrend Süßkartoffel-Toast? Ob mittags, abends oder zwischendurch: Für die leckere Toast-Alternative einfach Süßkartoffelscheiben im Toaster rösten – und ganz nach Ihren Wünschen herzhaft oder süß belegen.

Süßkartoffel-Toast: Zu jeder Tageszeit ein schneller Genuss

So einfach und so lecker: Statt herkömmlichem Toastbrot gibt’s jetzt Süßkartoffel-Toast! Süßkartoffel-Toast ist einfach in der Zubereitung und der Fantasie beim Belegen sind keine Grenzen gesetzt. Perfekt, wenn Sie hungrig sind, etwas Gesundes essen möchten – aber keine Lust oder Zeit zum Kochen haben. Noch dazu ist der Brotersatz glutenfrei und damit auch bei Zöliakie geeignet. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Süßkartoffeln am besten im Toaster rösten und immer wieder anders belegen können.

Süßkartoffel-Toast zubereiten: Das einfache Rezept

Sie benötigen:

  • 1 Süßkartoffel
  • 1 Toaster
  • Toppings nach Wahl (siehe unten)

So funktioniert’s:

  1. Die Süßkartoffel in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden. Sie können die Schale dranlassen, dann die Süßkartoffel gut waschen. Wer möchte, kann die Süßkartoffel auch schälen.

  2. Die Süßkartoffelscheiben in den Toaster geben und auf höchster Stufe zwei- bis dreimal toasten und rösten, bis sie außen leicht knusprig und innen schön weich ist.

  3. Herausnehmen und ganz nach Ihren Wünschen belegen.

Die leckersten Toppings für Ihren Süßkartoffel-Toast

Süßkartoffel-Toasts sind eine ideale Grundlage für süße und herzhafte Toppings aller Art. Wie wäre es zum Beispiel mit:

  • Mandelmus oder Erdnussbutter mit Bananen und Heidelbeeren
  • Guacamole und Tomaten
  • rotes Pesto, Kichererbsen und etwas griechischer Joghurt als Soße
  • grünes Pesto, Tomate und Mozzarella
  • Hummus und Tomaten
  • Spiegelei oder Rührei
  • Frischkäse und Avocado
  • Ziegenkäse mit Feigen oder Himbeeren
  • Schokoaufstrich und Banane
  • Avocado mit Feta und Granatapfelkernen
  • Tahini (Sesammus) und Apfelscheiben
  • Frischkäse und Kresse
  • zum Darüberstreuen Sesam, gehackte Mandeln, Hanfsamen, frische Kräuter oder Ihre Lieblingsgewürze

Ihrer Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Probieren Sie sich durch die leckere Vielfalt – welche Variante schmeckt Ihnen am besten?

Bildnachweis: © Jukov studio/Shutterstock.com