Gesundheit

Mehr Zeit, mehr leben: So finden Sie mehr Zeit für die wichtigen Dinge im Leben

Inhalt dieser Seite
Beitrag teilen auf:8/
Beitrag wurde erstellt von:
Lisa Hamsch

Glücklich und entspannt leben und wieder mehr Zeit für sich, Familie, Freunde und seine Hobbies finden? Das klingt doch nach einem guten Vorhaben! Doch wie kann man wieder mehr Freiräume für sich und seine Hobbies schaffen, ohne unter Zeitdruck zu geraten?

„Zeit ist Geld“, „Erst die Arbeit dann das Vergnügen“, „Schaffe, schaffe, Häusle bauen“ – man könnte meinen wir haben die Leichtigkeit unserer Kindestage verloren. Unser Alltag wird von Arbeit, Einkaufen, Terminen und Verpflichtungen dominiert. Spaßige Aktivitäten stellen wir aufgrund unseres Verantwortungsbewusstseins und Pflichtgefühls hinten an. Schließlich hat ein Tag nur 24 Stunden und wir können nicht alles erledigen und zeitglich noch jede Menge Freizeit haben. Aber ein bisschen mehr Freizeit wäre doch sicherlich ganz schön, oder?

Folgende Tipps helfen Ihnen, mit Ihrer Zeit bewusst umzugehen, zeitfressende Gewohnheiten abzulegen und Ihren Tagesablauf effizienter und organisierter zu gestalten, um so ganz sicher mehr Zeit zu finden. Denn das Leben ist zu kurz, um es nicht auch ausreichend zu genießen.

Zeitfressende Gewohnheiten ablegen

Wissen Sie, mit welch kleinen Aktivitäten Sie viel Ihrer Zeit hergeben? Scrollen Sie viel zu lange am Smartphone, tratschen Sie viel mit Kollegen oder suchen Sie viel zu oft Ihre Autoschlüssel? Es gibt unzählige Angewohnheiten, die uns mehr Zeit kosten als uns lieb ist. Das fiese daran ist, dass es uns meist gar nicht bewusst ist und am Ende des Tages fragt man sich, wo die Zeit geblieben ist. Dokumentieren Sie doch einmal Ihre nächsten Tage und schreiben Sie alles auf, was Sie so am Tag machen. Sicherlich wartet da die ein oder andere Überraschung auf Sie, die Ihnen sehr viel Zeit schenken kann, wenn Sie diese Gewohnheit ablegen. Gerade Aktivitäten, die wir unterbewusst ausführen, wie ein Griff zum Handy, sind tückisch und umso wichtiger ist es, sich diesen bewusst zu werden.

Info-Box

Die schlimmsten Zeitfresser

  • E-Mails und Nachrichten
  • Smartphone und Telefon
  • Video- und Streaming-Dienste
  • Social Media
  • Perfektionismus
  • Einkaufen ohne Plan oder Einkaufszettel
  • Unordnung
  • Multitasking
  • Schlafmangel
  • Klatsch & Tratsch

Machen Sie eine Prioritätenliste

Unsere Zeit ist begrenzt und wir können nicht alles auf einmal erledigen. Daher verbringen wir unser ganzes Leben damit, Entscheidungen zu treffen und – auch unterbewusst – zu priorisieren. Denn eine Entscheidung für etwas bedeutet gleichzeitig auch eine Entscheidung gegen etwas anderes. Eine Prioritätenliste zu Beginn der Woche oder eines Tages kann helfen, sich auf das Wichtigste zu konzentrieren und sich nicht mit für sich unwichtigen Dinge zu verhaspeln.

Schreiben Sie alle Ihre Aufgaben eines Tages bzw. einer Woche auf und priorisieren Sie:

  1. Prio 1: Das müssen bzw. möchten Sie unbedingt erledigen
  2. Prio 2: Das sollten Sie noch erledigen
  3. Prio 3: Sollte noch Zeit übrig sein, wäre es schön, das noch zu erledigen.

Sind Sie kein Fan von To-Do-Listen und möchten Sie sich nicht den Aufwand machen, alle Ihre To-Do´s aufzuschreiben und zu priorisieren, können Sie sich alternativ auf zwei Aktivitäten pro Tag beschränken, die Sie unbedingt an diesem Tag erledigen möchten und dementsprechend Zeit dafür finden werden.

Arbeiten Sie in Zeitblöcken

Es gibt immer Tageszeiten und Phasen, da sind wir besonders produktiv und können uns gut konzentrieren, gefolgt von Phasen, in denen es unglaublich schwer fällt. Da lohnt es sich in diese Zeitblöcke Aktivitäten zu legen, die keine große Konzentration erfordern – oder auch eine Pause einzulegen.

Beobachten Sie sich einmal selbst, wann Ihnen die Arbeit leicht von der Hand geht und wann Sie kleine Durchhänger haben. Nutzen Sie diese Durchhänger für Pausen, die Ihre Produktivität, Konzentration und Kreativität fördern. Womit wir beim nächsten Punkt wären..

Nehmen Sie sich aktiv Pausen

Wir sind nicht besonders gut darin, uns regelmäßig Pausen zu gönnen. Vielmehr laden wir uns oft viel zu viel auf. Dies kann man eine Zeit lang durchziehen, aber früher oder später macht sich dieser immense Arbeitsumfang bemerkbar, wir sind überfordert und prokrastinieren.

Völlig zurecht gibt es die Redewendung: „Wenn du mehr schaffen willst, tue weniger."

Für produktiveres und effektiveres Arbeiten und somit mehr Zeit im Alltag ist es besser, regelmäßige, kurze Pausen einzulegen. Vielen Menschen hilft dabei die Pomodoro-Technik. Hier arbeiten sie in bestimmten Intervallen, gefolgt von kurzen Pausen.

Info-Box:

Die Pomodoro-Technik

Arbeiten nach der Pomodoro-Technik beudetet:

  • 25 Minuten fokussiert arbeiten
  • 5 Minuten Pause
  • Nach 4 Intervallen, also insgesamt 2 Stunden, machen Sie 30 Minuten Pause

Sollten Sie längere Arbeitsphasen bevorzugen, können Sie auch Intervalle von bis zu 50 Minuten wählen mit bis zu 10-minütigen Pausen.

Prüfen Sie Ihre Nachrichten und E-Mails so selten wie möglich

Ein kurzes Aufploppen der Nachricht oder ein kurzer Ton und schon lenken wir unsere Aufmerksamkeit auf die eingetrudelte Nachricht. Auch wenn wir nicht direkt antworten, werden wir dennoch jedes Mal abgelenkt und müssen uns in unsere aktuelle Aufgabe neu eindenken. Statistiken zufolge schauen wir teilweise sogar mehr als 50-mal pro Tag auf unser Smartphone. Das kostet jede Menge Zeit, die uns am Ende des Tages oft fehlt. Besser ist es, so selten wie möglich die Nachrichten und E-Mails zu checken und dementsprechend alle nacheinander zu beantworten.

Mahlzeiten vorplanen

Besonders im Supermarkt kann man sehr viel Zeit liegen lassen, wenn man gar nicht weiß, was man eigentlich essen und einkaufen möchte. Insbesondere wenn man täglich immer wieder fehlende Zutaten neu besorgen muss. Da ist doch ein wöchentlicher Essensplan mit einer dazu passenden Einkaufsliste ein kleiner Alltagsheld. Am Wochenende fünfzehn Minuten Mahlzeiten heraussuchen, die Zutaten aufschreiben und schon spart man sich unter der Woche jede Menge Zeit und Geld. Versuchen Sie es doch einmal und nutzen Sie unsere kostenlose Vorlage.

Zu guter Letzt: Entscheiden Sie sich für Ihre Freizeit

Ja, wir alle wollen fleißig sein, unsere Arbeit gut machen und viel erledigen. Man muss aber auch lernen, die Arbeit nach Feierabend einmal liegen zu lassen und sich aktiv dafür zu entscheiden, seine Freizeit jetzt zu genießen. Wer da mit den Gedanken noch bei den Aufgaben hängt, hat Nichts: weder eine erholsame Freizeit noch produktives Arbeiten. Setzen Sie sich täglich ein Limit, wann Sie Ihren Tag mit Aktivitäten füllen, die Ihnen Spaß machen und halten Sie sich daran. Alles andere ist Zeitverschwendung.

Kleine Änderungen mit großer Wirkung

Wie Sie sehen, sind es die kleinen Dinge, die den Unterschied machen: kleine Pausen, Einkaufen mit Plan, bewusste Entscheidungen und das Setzen von Prioritäten. Wo lassen Sie die meiste Zeit liegen und welcher Tipp könnte Ihnen viel Zeit ersparen? Testen Sie das ein oder andere doch einmal aus und lassen Sie sich überraschen, wie viel Zeit sich dadurch gewinnen lässt. Zeit für Sie, Ihre Hobbys, Ihre Familie und Freunde und mehr schöne Momente im Alltag.

Bildnachweis: © Maria Sbytova/shutterstock.com