Ernährung

Buddha Bowl – Abnehmen mit einer Schüssel

Inhalt dieser Seite
Beitrag teilen auf:8/
Beitrag wurde erstellt von:
Dunja Rieber

Buddha Bowl ist ein aktueller Trend aus der amerikanischen Küche. Leckere und gesunde Zutaten, alle vereint in einer Schale. Gute Idee, finden wir und haben für Sie eine Variante kreiert, die sich auf den Schreibtisch stellen lässt und dafür sorgt, dass neben der Arbeit die Pfunde purzeln. Darf ich vorstellen? Unsere Fettkiller-Bowl.

Bowl steht hier einfach für die Schüssel, in der alles arrangiert wird. Buddha muss mit seinem Namen herhalten, weil sich das Essen wie ein prall gefüllter Buddha-Bauch über den Tellerrand wölbt. In unserer Variante wölben sich aber tatschlich nur die Zutaten, denn wir füllen unsere Schüssel mit lauter Rohkost-Köstlichkeiten, die nicht nur lecker sind, sondern nebenbei auch noch den Stoffwechsel anregen.

Die Fettkiller-Bowl

Wir nehmen eine dekorative Schüssel, denn das Auge isst mit und soll sich über den ganzen Tag an den frischen Zutaten erfreuen. In unserem Rezept teilen wir die Schüssel in drei Bereiche: Obst, Gemüse und „Nervennahrung“.

MengeZutat
1geviertelter Apfel
1/2Grapefruit
1kleine Handvoll Beeren (z.B. Blaubeeren)
3Radieschen in Scheiben geschnitten
1Paprika in Streifen geschnitten
1geviertelte Tomate
1Avocado in Scheiben geschnitten
1grünes Gemüse ihrer Wahl (wir nehmen Kohlrabi)
1kleine Handvoll Kürbiskerne
1kleine Handvoll Cashwenüsse oder Mandeln
Bildnachweis: LaVita

Und das macht unsere Bowl zum Fettkiller:

  • Die Äpfel sind nicht nur gesund, sondern fördern durch das enthaltene Pektin auch die Sättigung und bremsen den Appetit.
  • Grapefruits enthalten ebenfalls Pektin und außerdem einen sekundären Pflanzenstoff, das Naringenin. Dieses kann helfen, Fett abzubauen.
  • Beeren sind kleine Nährstoffbomben und dabei zucker- und kalorienarm.
  • Ballaststoffe aus Obst und Gemüse regulieren auf natürliche Weise dem Blutzuckerspiegel.
  • Ungesalzene Nüsse enthalten gesunde Fettsäuren, Antioxidantien und machen lange satt.
  • Kürbiskerne sind mit ihren vielen B-Vitaminen echte Nervennahrung.
  • Radieschen, Paprika und Kohlrabi liefern wertvolle Vitamine und kurbeln die Verdauung an.
  • Die Avodaco ist zwar sehr kalorienreich, dafür liefert sie gesunde Fette und macht besonders lange und nachhaltig satt.

Richten Sie das Gemüse einfach wie es Ihnen gefällt in einer großen flachen Schüssel an. Je nach Geschmack können Sie die Zutaten mit etwas Chili, Salz und Pfeffer würzen. Apfel und Avocado hilft ein Spritzer Zitrone gegen das schnelle Braunwerden. Zum Aufpeppen bieten sich noch ein Dip aus Hüttenkäse oder ein Dressing aus Apfelessig und Rapsöl an.

Bildnachweis: LaVita