Rezepte

Antioxidantien am Stiel: Fruchtiges Beeren-Eis in 3 einfachen Schritten

Inhalt dieser Seite
Beitrag teilen auf:8/
Beitrag wurde erstellt von:
Lisa Hamsch

Der Sommer ist da, die Temperaturen steigen. Was gibt es da Besseres als ein leckeres und fruchtiges Eis? Wir haben da etwas für Sie: Beereneis am Stiel. Und das Beste? Unser Eis kommt ohne industriellen Zucker daher. Das schlanke Eis für großen Genuss.

Süßigkeiten und vor allem Eis müssen keine Kalorienbomben sein und können auch mit positiven Nährwerten glänzen. Das beste Beispiel: Unser Beereneis am Stiel. Dieses enthält gerade einmal eine Handvoll Zutaten, die es allerdings in sich haben.

Wertvolle Inhaltsstoffe

Die Beeren, allen voran die Heidelbeeren, sind wahre Nährstoffbomben. Sie liefern reichlich Antioxidantien, die im Körper als Radikalfänger fungieren und unsere Zellen vor Schäden durch oxidativen Stress schützen. Zudem stecken Brom- und Heidelbeeren voller Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, wie Vitamin A, C, E, B-Vitamine, Eisen, Magnesium, Calcium sowie Kalium.

Griechischer Joghurt ist eine super Proteinquelle. Proteine sind wichtige Bausteine für unseren Muskeln und erfüllen wichtige Transportfunktionen im Organismus. Aber vor allem sättigen sie besonders lange, da ihre Verdauung im Gegensatz zu der Kohlenhydratverdauung erst im Magen-Darm-Trakt beginnt. Sollten Sie keinen griechischen Joghurt zur Hand haben, können Sie auch Quark, Naturjoghurt oder für eine laktosefreie und vegane Variante eine Joghurt-Alternative verwenden.

Die Süße im Eis darf natürlich nicht fehlen! Wir setzen auf eine natürliche Süße und keinen industriell verarbeiteten Zucker. Bananen eignen sich hierfür perfekt. Wichtig ist, dass diese bereits sehr reif sind. Denn je reifer, desto süßer wird das Eis am Ende. Für mehr Süße können Sie die Quark-Beeren-Masse auch mit etwas Honig oder Ahornsirup verfeinern.

Zubereitung in 3 Schritten

Beeren waschen, zusammen mit den anderen Zutaten pürieren und die befüllten Förmchen in den Gefrierschrank stellen. Jetzt heißt es allerdings warten – der wohl schwierigste Teil der Zubereitung. Nach ungefähr 4 Stunden ist das Eis gefroren.

Unser Tipp: Bereiten Sie das Eis bereits am vorherigen Abend oder am Morgen zu, sodass Sie am Mittag Ihre Portion genießen können.

Um die Wartezeit zu verkürzen, können Sie alternativ bereits gefrorene Beeren verwenden. Diese werden nach der Ernte direkt tiefgefroren, sodass die darin enthaltenen Nährstoffen erhalten bleiben. Oftmals enthalten diese sogar mehr Vitamine und Co. als frisches Obst mit langen Transportwegen.

Worauf warten Sie? Holen Sie sich Ihre erfrischende, leckere Abkühlung und versorgen Sie Ihren Körper mit den wertvollen Inhaltsstoffen.

Zutaten für 6 Portionen

MengeZutat
150gHeidelbeeren
150gBrombeeren
250ggriechischer Joghurt /Alternative
1-2reife Bananen
1/2Zitrone (Saft)
OptionalHonig, Ahornsirup
Holzstiele, Eis-Förmchen

Zubereitung:

  1. Die Beeren waschen und eine Handvoll Beeren beiseitelegen.
  2. Die restlichen Beeren und alle weiteren Zutaten in einen Mixer geben und pürieren, bis die Banane(n) und die Beeren zerkleinert sind.
  3. Eismasse in Stieleis-Förmchen füllen, mit den letzten Beeren toppen, Holzstäbchen reinstecken und für mindestens 4 Stunden in die Gefriertruhe stellen.

Guten Appetit!

Bildnachweis: Teri Virbickis/Shutterstock.com