Rezepte

Basisches Frühstück – gesund und lecker

Inhalt dieser Seite
Beitrag teilen auf:8/
Beitrag wurde erstellt von:
Dunja Rieber

Müsli oder Overnight Oats am Morgen: Das geht auch basisch! Mit leckeren Hirse- und Erdmandelflocken sowie etwas Obst der Saison ist dieses Frühstück ein gesunder Start in den Tag.

Basisches Getreide – das gibt's!

Sie möchten sich ein basisches Müsli zubereiten? Das geht, wenn Sie basische Zutaten verwenden. Getreide ist grundsätzlich nicht basisch, auch wenn Vollkorngetreide zu den guten Säurebildnern zählt, weil es reich an basischen Mineralien ist.

Stattdessen können Sie zu Pseudogetreidearten greifen: Hirse, Quinoa, Amaranth und Buchweizen können Sie in einer basenüberschüssigen Ernährung zu sich nehmen.

Getreide ist nicht gleich Getreide: Alle Getreide- und Pseudogetreidearten unterscheiden sich in ihrer Aminosäuren-Zusammensetzung. Es gibt Getreidearten, die relativ viele schwefelhaltige Aminosäuren (Eiweiße) enthalten wie zum Beispiel Weizen. Hirse enthält davon weniger und wirkt durch ihren hohen Anteil an Kalium- und Magnesium eher basisch.

Erdmandeln sind weder Nuss noch Mandel, sondern botanisch gesehen ein Sauergrasgewächs. Der Name Mandel stammt daher, dass die Knöllchen, die sich an ihren Wurzeln bilden geschmacklich an Mandeln erinnern. Sie sind sowohl bei Weizenunverträglichkeit gut bekömmlich, außerdem ballaststoff- und sehr nährstofreich, da sie der Pflanze als unterirdischer Nährstoffspeicher dient. Erdmandeln sind ebenfalls basenbildend.

Sogar eine pflanzliche Milch ließe sich aus Erdmandeln herstellen, die dann ebenfalls eine basische Wirkung hat. Alternativ können Sie Sojamilch (ungesüßt) für Ihr Müsli verwenden, da sie aufgrund ihrer Aminosäurezusammensetzung ein eher basisches Lebensmittel ist.

Zutaten für das basische Müsli

Für ein basisches Frühstück brauchen Sie nicht mehr Zutaten als sonst auch. Für 1 Person benötigen Sie:

  • 3 EL Hirseflocken
  • 2 EL Erdmandelflocken (Drogerie, Bioladen)
  • 100-150 ml Wasser (alternativ ungesüßte Soja- oder Erdmandelmilch)
  • 1 Banane (oder eine Handvoll Obst der Saison)
  • je 1 TL gehobelte Mandeln, Kokosraspel und gehackte Walnüsse

Basisches Müsli: Die Zubereitung

Die Zubereitung ist einfach und dauert nur wenige Minuten.

  • Für eine Portion die Hirse- und Erdmandelflocken in eine Schüssel geben und mit 100-150 ml (je nachdem wie fest Sie Ihr Müsli bevorzugen) heißem Wasser bzw. Soja- oder Erdmandelmilch vermengen.

  • 1 Banane in Scheiben schneiden und mit den gehobelten Mandeln, Kokosraspeln und Walnüssen zum Müsli geben. Alternativ können Sie je nach Saison auch eine andere Obstsorte wählen, zum Beispiel geriebene Äpfel oder Beeren.

  • Alles gut vermengen - und genießen!

  • Tipp: Für Overnight Oats können Sie dieses Müsli auch schon am Vorabend zubereiten, in ein Schraubglas geben und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am Morgen einfach herausnehmen und entweder gleich genießen oder zum Mitnehmen einpacken.

Bildnachweis: Shutterstock.com